kerzenschön Duftkerze mit Holzdocht – Wasser

 18,90

 11,81 / 100

Elementeschön Wasser.

Nur noch 2 vorrätig

Elementeschön – Das Element Wasser

Farbe: blau

Chakra: Swadhisthana Chakra

Sternzeichen: Fische, Krebs, Skorpion

Dieses Element steht für Emotionalität, Sensibilität und hat ein großes Einfühlungsvermögen. Est ist kulturell und künstlerisch interessiert. Ein Fehlen dieses Elementes kann zu sozialen Hemmungen und Abstand führen.

Auch ätherischen Ölen werden Elementen, Chakren und Sternzeichen zugeordnet.

Unsere kernzenschön Duftkerze Wasser bringt mit Fenchel, Orange und Sandelholz Liebe in dein Zuhause und kann dir helfen dieses Element zu stärken.

Unsere handgegossenen, hochwertigen Kerzen im Glas, mit Schraubverschluss, bestehen aus Rapswachs. Das hat den Vorteil eines regional nachwachsenden Rohstoffes, es ist rein pflanzlich, biologisch abbaubar und schadstofffrei.

Kerzenschön Duftkerzen stimulieren unsere Sinne mit zarten natürlichen Duftstoffen. Sie sind frei von künstlichen Zusätzen und Farbstoffen. Der unbehandelte Holzdocht bringt die Kerze leicht zum knistern. Der Metalldeckel dient zum Verschluss.

Unsere Kerzen sind schlicht und elegant, aber die kräuterschön Handschrift darf nicht fehlen. So setzen wir uns mit Farbe, Pinsel und Zeit an unsere Gläser und bemalen jedes per Hand.

Verpackt werden sie in einem Geschenkkarton und mit Holzwolle geschützt. Ein wunderschönes und einzigartiges Geschenk für jeden Kerzen-Liebhaber!

Verwendung: Um ein gleichmäßiges Abbrennen zu erreichen, empfiehlt es sich, die Kerze bei erstmaliger Verwendung mindestens 2-3 Stunden brennen zu lassen.

Kerzenschön Duftkerzen haben einen dezenten Geruch, der sich je nach Raumgröße anders entfalten kann.

100 % HANDGEFERTIGT

Brenndauer: ca. 40 Stunden

Inhalt: 160g

Durchmesser (Glas): 6,5 cm

Höhe (Glas): 8,5 cm

Größe Verpackung: 10 x 10 cm

Dazu passt: Die Naturseife Wasserschön mit dem ätherischen Sandelholzöl und einer großen Portion Bio Sheabutter, bringt dir die passende Pflege in dein Badezimmer.

Was du bei einer Kerze mit Holzdocht unbedingt beachten solltest:

Holzdochtkerzen brennen anders als Baumwolldochtkerzen. Der Docht besteht aus Naturholz und unterliegt leichten Schwankungen. Damit du zu einem optimalen Abbrenn-Ergebnis kommst, empfiehlt es sich folgende Schritte zu beachten:

  1. Nimm dir Zeit – Um ein gleichmäßiges Abbrennen zu erreichen, empfiehlt es sich, die Kerze bei erstmaliger Verwendung mindestens 2-3 Stunden brennen zu lassen. Die obere Waschsschicht soll vollständig bis zum Rand geschmolzen sein. Es entsteht ein sogenannter „Pool“. Bei mehrmaliger Verwendung entsteht dieser „Pool“ dann etwas schneller. So kann man einer Tunnelbildung entgegenwirkten. Anfänglich braucht der unbehandelte Holzdocht einige Zeit um sich an das Wachs zu gewöhnen. Sollte die Flamme einmal ausgehen, einfach wieder anzünden. Manchmal erscheint eine Holzdochtkerze wie eine kleine Diva und die ersten Stunden sind sehr wichtig für die künftigen Duftstunden.
  2. Die Flammenhöhe kann am Anfang variieren und zu Beginn auch etwas mehr flackern. Je mehr Wachs vom Docht aufgenommen wird, desto ruhiger wird die Flamme.
  3. Kürzen einer Holzdochtkerze – hierzu verwende ein Taschentuch und umschließe den verbrannten, losen Docht und entferne diesen vorsichtig.
  4. Sollte sich eine „Tunnel“ gebildet haben und die Flamme im Wachs untergehen, kannst du mit einem Papiertuch etwas Wachs entfernen. Die Kerze sollte dabei nicht brennen. Manchmal ist es auch von Vorteil die weiche Wachsschicht etwas zu verstreichen , um eine glatte Oberfläche zu erhalten.
  5. Bei Raumtemperatur fühlen sich die Kerzen besonders wohl und es kann leichter die Oberfläche gleichmäßig schmelzen.
  6. Stelle die Kerze immer auf eine hitzebeständige, gerade Unterlage und vermeide Luftzug.
  7. Die Kerze sollte nicht neben brennbaren Materialien und nicht in Reichweite von Kindern stehen.
  8.  Wenn sich deine Kerze dem Ende nähert, lass sie abbrennen .
  9. Wie reinigt man das Kerzenglas richtig? Um das übrige Wachs zu entfernen, stelle das Glas in ein warmes Wasserbad, um das Wachs zu schmelzen. Sobald das Wachs flüssig ist, kannst du es mit einem Papiertuch entfernen. Das Wachs bitte nicht in den Abfluss gießen!!!

 

Allgemeine Hinweise

Das oben angezeigte Produktfoto stellt ein Produktmuster dar. Da unsere Produkte Stück für Stück in Handarbeit gefertigt werden, sind bei dem tatsächlich gelieferten Produkt gestalterische und farbliche Abweichungen möglich.

Unsere Produkte entstehen in liebevoller Handarbeit. Aus diesem Grund werden von uns grundsätzlich kleinere Chargen produziert. Bei Interesse an größeren Stückzahlen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns.

Lagerung
  • Eine passende Seifenablage verwenden. Naturseifen sind meist weicher als industriell hergestellte Seifen und sollten nach jeder Anwendung gut trocknen können. Ein kurzes Abtupfen mit dem Handtuch kann den Trocknungsvorgang begünstigen.
  • Werden Seifen nicht gleich verwendet, sollte man sie geschützt vor Licht und trocken lagern. Der Kleiderschrank bietet sich hierfür an, zusätzlich entsteht ein angenehmer Geruch.
Anwendung
  • Naturseife in den Händen aufschäumen und anschließend am Körper verteilen, gut abwaschen und nach dem Abtrocknen das samtweiche Gefühl auf der Haut genießen. Mit Hilfe eines Waschlappens kann das Aufschäumen der Seife verstärkt werden.
  • Naturseifen können auch zur Gesichtsreinigung verwendet werden. Allerdings sollte man jede Seife an den Händen und am Handinnengelenk testen, um eventuell auftretende allergische Reaktionen zu vermeiden.
Verwendung als Haarseife

Hier ist die Handhabung und der Erfolg schon mit etwas mehr Aufwand und Experimentierfreudigkeit verbunden. Jeder Mensch hat eine andere Haarstruktur und eine andere Kopfhaut. Die Umstellung kann schnell gehen, kann aber auch etwas länger dauern. Hier ist Durchhaltevermögen gefragt! Nicht jedes Haar verträgt jedes Öl/Fett gleich gut und jedes Haar hat eine andere Überfettung. Das Wasser in der Region spielt ebenso eine Rolle, wie die Jahreszeit. Grundregeln zur Haarseifenanwendung:

  1. Haare „richtig“ nass machen
  2. Seife in den Händen aufschäumen und dann am Ansatz einmassieren.
  3. Die Seife nicht direkt auf den Haaren reiben, macht zwar mehr Schaum, aber die Haare könnten brechen. Besser die Seife nochmals nass machen und erneut aufschäumen.
  4. Sorgfältig ausspülen!
  5. Anschließend Apfelessig-Spülung/Zitronen-Spülung zum Nachspülen verwenden. Keine Sorge, der unangenehme Duft verschwindet! Je nach Haartyp kann man die Spülung auswaschen oder auch nicht.
  6. Gib deinen Haaren Zeit!
  7. Sollte eine Haarseife nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, kann man sie einfach als Hand- und Körperseife weiter verwenden.

Viel Freude mit deiner Naturseife und viel Erfolg beim Ausprobieren! Bei Fragen stehe ich gerne beratend zur Verfügung.

Allgemeine Hinweise

Das oben angezeigte Produktfoto stellt ein Produktmuster dar. Da unsere Produkte Stück für Stück in Handarbeit gefertigt werden, sind bei dem tatsächlich gelieferten Produkt gestalterische und farbliche Abweichungen möglich.

Unsere Produkte entstehen in liebevoller Handarbeit. Aus diesem Grund werden von uns grundsätzlich kleinere Chargen produziert. Bei Interesse an größeren Stückzahlen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns.